Jugendwettbewerb in Markdorf 11. / 12. Juni 2005 
 
Modellflug-Jugend beim Vergleichsfliegen


Zum zweiten Mal veranstaltete die Modellflug-Gruppe Markdorf am vergangenen Wochenende einen Jugendwettbewerb. Dieses Vergleichsfliegen fand erstmals im Sommer 2003 auf dem Modellflug-Gelände in Markdorf statt. Das Ziel dieser Veranstaltung ist, den Nachwuchs der umliegenden Vereine miteinander bekannt zu machen und den Ehrgeiz zu wecken. Aus diesem Grund wird der Wettbewerb auch jährlich von einem anderen befreundeten Verein im rollierenden System veranstaltet. Im Jahr 2004 übernahm das der MFV Ofterdingen.
Das Reglement umfasst vier unterschiedliche Wertungsklassen, vom einfachen Zweiachs-Seglelflugmodell bis hin zu Benzinmotor getrieben Kunstflugmodellen. In jeder Wertungsklasse müssen drei dem Modell angepasste Flugmanöver absolviert werden. Bei drei der vier Klassen wird auch das sogenannte Styroporstangen -Stechen verlangt. Dabei muss der Pilot im gestreckten Anflug eine 2m hohe Styroporstange kappen und seinen Flug danach fortsetzen.
Damit es nicht zu all zu großen Vorteilen hinsichtlich des verwendeten Fluggerätes der teureren Bauart bei diesem Wettbewerb kommt, müssen alle Piloten nach den beiden zu fliegenden Wertungsdurchgängen noch einen 160m Sprint, einmal Startbahn rauf und runter, mit ihrem Flugmodell hinlegen. Die dafür benötigte Zeit in Sekunden wird dann von der zuvor in den Durchgängen erreichten Punktzahl abgezogen. Da kann man sich vorstellen, daß es mit einem kleinen Anfängermodell doch schneller zu sprinten geht, als mit einem großen und wesentlich schwereren Profi-Kunstfluggerät. Da in jeder der vier Wertungsklassen die gleiche Maximalpunktzahl erreicht werden kann, wird am Schluss auch nur ein Gesamtsieger ermittelt. Auch das garantiert am Ende Chancengleichheit für alle.













Bei den Platzierungen sind wir besonders stolz darauf, gleich zwei Markdorfer Jugendliche auf dem Treppchen zu sehen.
Mit 1021 Punkten ist Nico Weimer von der Modellflug-Gruppe-Markdorf mit dem ersten Platz der Gesamtsieger des Jugendwettbewerbes 2005. Dicht gefolgt von Ralph Steinhauser mit 974 Punkten aus Wangen. Den dritten Platz belegte schließlich mit 916 Punkten Johannes Weber, der ebenfalls von den Markdorfer Modellfliegern ist.




Bereits am vorletzten Wochenende vom 04 auf den 05 Juni war die Jugend der Modellflug-Gruppe Markdorf in Ostrach erfolgreich, als der dortige Modellflug-Verein MFC Ostrachtahl seinen Jugendwettbewerb veranstaltete:
Mit dem ersten Platz durch Hendrik Stock, sowie dem fünften Platz durch Marco Weimer in der Kunstflug Wertung. Außerdem durch einen fünften Platz in der Elektrosegler Wertung durch Eugen Belajeff.


 



Copyright ©2005 MFG Markdorf 12.06.2005