Tobias Lämmlein neuer deutscher Jugendmeister der Klasse F3J, Bronze für Thomas Rupflin (Jugend) und Stephan Lämmlein (Erwachsene)

 

Der Sommer legte am Wochenende des 5. und 6. August in Leverkusen einen zweitägigen Zwischenspurt ein und zeigte sich dort im Gegensatz zu Süddeutschland von seiner sonnigsten Seite. Sonnig waren auch die Gesichter der sechs Markdorfer Modellflieger, die bei den offiziellen deutschen Meisterschaften des DAeC im Modellsegelfliegen, Klasse F3J, in Leverkusen an den Start gingen. Und erfolgreich waren sie obendrein. Beste Thermik über den Tag aber schwierige Aufwindbedingungen bei den Frühstarts ab 8.30Uhr am Morgen kennzeichneten das Fluggeschehen der 89 angereisten Teilnehmer auf dem eigens für diesen Wettbewerb gesperrten Verkehrslandeplatz des LSC Bayer Leverkusen.

Zwei junge Markdorfer setzten in der Vorrunde nach sechs Wertungsflügen durch einen ersten und vierten Platz bei den Junioren Akzente und qualifizierten sich für das Stechen der besten sechs Jugendlichen. Im sogenannten Fly-Off setzte sich der frischgebackene Vizeweltmeister Tobias Lämmlein im direkten Vergleich gegen die Konkurrenz durch und wurde souverän neuer deutscher Jugendmeister der Klasse F3J. Tobias konnte damit den zweiten Platz im vergangenen Jahr noch übertreffen. Den zweiten Rang erreichte Michael Frey aus Babenhausen/Hessen. Besonders erfreulich ist die Bronzemedaille für den 16 jährigen Thomas Rupflin, ebenfalls von der Markdorfer Modellflugjugend. Thomas konnte wie Tobias wertvolle Punkte für die Qualifikation zur Europameisterschaft, die nächstes Jahr in Holic, Slowakien, ausgerichtet werden wird, sammeln. Der überragende Erfolg der Markdorfer wurde durch einen 9. Platz von Alexander Oguz, der zum ersten mal an einer Deutschen Meisterschaft teilnahm, abgerundet.

Bei den Erwachsenen errang Philip Kolb aus München zum dritten mal in Folge den deutschen Meistertitel dieser im Moment sehr beliebten Modellflugklasse des Thermik-Dauerflugs. Zweiter wurde Otto Barvels aus Schleswig Holstein vor dem Markdorfer Stephan Lämmlein, der damit seinen bisher größten Wettbewerbserfolg feiern durfte. Tobias Lämmlein kam durch seine Vorrundenerfolge ebenfalls in das Senioren Fly-Off und erreichte ganz knapp hinter seinem Vater den vierten Platz. Mit weiteren guten Platzierungen durch Hardy Beller (26.) und Bernhard Barlage (53.) und den schon erwähnten Erfolgen der Jugend schloss das "Team Lake Constance" aus Markdorf diese Deutsche Meisterschaft als erfolgreichste Mannschaft ab.

Stephan Lämmlein 11/08/2000



Copyright ©2000 MFG Markdorf - 22.08.00